Aquakultur Technologie
FISCHZUCHT & ZUBEHÖR

Fütterungssysteme

Inhalt:english


Solarautomaten

FUTTERAUTOMATEN mit Solarstromversorgung

Model Superstreuer mit 95 l Behälter und RohrhalterungDiese Futterautomaten sind nach den letzten Anforderungen der Aquakultur, unter Verwendung von modernsten Komponenten der heute verfügbaren Technologie gefertigt und erfüllen auch die schwierigsten Anforderungen problemlos.

Das Modell "INTERVALL" hat eine größere Solarzelle und läßt sich zusätzlich durch einen feuchtigkeitsgeschützten (unter dem Solarpaneele montierten) Fütterungscomputer exakt (durch drücken der entsprechenden Kippschalter mit Goldkontakten), nach Fütterungsintervalle, Futtermenge und Tageszeit einstellen. Witterungsschwankungen werden durch den wartungsfreien (6 V) Akku ausgeglichen. Die tägliche Futtermenge (1-6 mm Pellet) ist von 0,1 kg bis zum Behälterinhalt einstellbar.
Das Modell "SUPERSTREUER" ist mit einem verstellbaren Sektor- und/oder Rundstreuer (Radius 2-8 m einstellbar, und auf Anfrage bis 20 m) Streumotor ausgestattet, sowie mit einer h´größeren Solarzelle und einem stärkeren Akku.
Das Modell "UNIVERSAL" ´hat einen größeren Auslass und läßt sich dadurch auch für Natursaaten, Granulat- oder Flockenfutter und Pellets bis 12 mm einsetzen.

Die dazu passenden weissen oder grünen Futterbehälter sind in fünf Größen (für 15, 25, 45, 75 oder 95 Liter Volumen) erhältlich. Zusätzlich kann eine Rohr- oder Ringhalterung montiert werden.
Alle Modelle sind auch, ohne Solarzellen, Akku und Timer, für den Anschluß an eine zentrale Steuer- und Versorgereinheit mit Transformator (für 1 bzw bis zu 8 oder 24 Automaten) lieferbar.

Zurück nach oben


Brutautomaten

Electric Brutautomat inkl. 2,5 l Futterbehälter (neue Version)ELEKTRISCHE FUTTERAUTOMATEN für Brutfutter

Das Modell „HATCHERY" ist ebenfalls für diese zentrale Steuereinheit verfügbar und wurde speziell für die Verfütterung von feinstem Brutfutter bis zu 2 mm Pellets im Bruthaus entwickelt. Der Automat wird über die Aufzuchtbecken gehängt und gewährt so Platz zum Arbeiten an den Becken. Die Stromversorgung erfolgt über einen Steuerungskasten mit (220 V/12 V) Transformator und Zeitschaltuhr. Mit der Zeitschaltuhr lassen sich Fütterungsbeginn (z.B. am Morgen) und Fütterungsende (z.B. am Abend) genau einstellen. Die Steuereinheit gibt dann automatisch einen Impuls, der den Motor und somit die Förderscheibe(n) der (bis zu 24)  angeschlossenen Futterautomaten kurz in Bewegung setzt. Die Pausen zwischen den Impulsen können von 0,1 Sekunde bis 10 Stunden stufenlos eingestellt werden. Zur induviduellen Dosierung der einzelen Automaten ist der Spalt zwischen Förderscheibe und 2,5 l Plexiglaszylinder einstellbar. Dazu den Einstellknopf  lösen (nach links drehen), die Förderscheibe nach rechts drehen (Spalt wird größer), oder nach links drehen (Spalt wird kleiner), und den Einstellknopf wieder festziehen. Auf Wunsch kann auch für jeden Futterautomaten eine eigene Steuereinheit eingebaut werden.

Zurück nach oben


Batterieautomaten

Batteriefütterer mit AuswurfmechanismusFUTTERAUTOMATEN mit Batteriestromversorgung

Diese kabellosen Futterautomaten wurden in Österreich entwickelt und sind seit über 20 Jahren erfolgreich in der hobbymäßigen und industriellen Fischzucht im Einsatz. Die bedienungsfreundlichen Fütterungssysteme mit patentiertem Fördersystem (Förderspindel) erleichtern die Fütterung und Versorgung von tag- und auch nachtaktiven Fischen oder Tieren erheblich. Sie können mit handelsüblichen (Mono D) Batterien (3 bis 12 Volt) betrieben werden, die im Lieferumfang enthalten sind. Die Batterien sind aufgrund der optimierten Steuerung sehr langlebig und halten, abhängig von der Fütterungszeit und -dauer, üblicherweise etwa eine Saison (oft auch über 1 Jahr). Die im Behälter integrierte Zeitschaltuhr mit Batterietester ermöglicht die exakte Einstellung von Fütterungszeit und -dauer. Die Futterabgabe kann mit dem stufenlos regulierbaren Drehknopf beliebig eingestellt werden und reicht von ca. 1 bis 500 Gramm pro Stunde. Die standardmäßige Partikel- bzw. Pelletgröße beträgt 1 bis 5 mm, kleinere oder größere Futterpartikel (ja sogar Getreide- und Maiskörner) sind optional möglich. Die robusten, hellgrauen Kunststoffbehälter (aus Polypropylen) garantieren Langlebigkeit. Das umfangreiche Standardsortiment reicht von Behältern mit 10 bis 260 Liter Volumen (größere sind auf Anfrage realisierbar). Die größeren Futterautomaten (ab 40 l Volumen) sind auch mit einer im Behälter integrierten Auswurfmechanik lieferbar, die das Trockenfutter 3-6 m (optional auch bis zu 8-10 m) weit nach vorne auswirft. Der Futterautomat wird einfach an den Rand des Beckens oder auf einen Steg über Wasser gestellt. Über die zwei seitlichen Befestigungslaschen mit Montagelöchern kann er befestigt werden. Optional sind Solarpaneele erhältlich. Alle Futterautomaten sind auch ohne Batterien, mit oder ohne Steuerung, für den Anschluss an eine herkömmliche Stromversorgung mit Transformator (230 V auf 12 od. 24 V) lieferbar.

Zurück nach oben


Gebläseautomaten

GebläsefüttererFUTTERAUTOMATEN mit Gebläseverteilung

Dieser einfach zu bedienende und äußerst robuste Gebläsefutterautomat ist für die Fütterung an Teichen oder Fließkanälen, wo große Fütterungsflächen (bis ca. 10 m2) und eine weite Futterverteilung (bis ca. 12 m) gefordert sind, bestens geeignet. Der kompakte und zudem leichte Behälter aus Edelstahl ist für den Außenbereich konzipiert und nahezu unverwüstlich. Er hat ein Fassungsvermögen von bis zu 120 kg Trockenfutter, hat zwei verlängerbare Rohrausgänge mit Verteiler und beinhaltet auch das Gebläse (220 V, max. 375 W) und die Zeitsteuerung etc. Die Steuerung bietet die Möglichkeit insgesamt bis zu 4 Fütterunsintervalle pro Stunde zu wählen, wobei die Fütterungsdauer über die Feinjustierung nahezu stufenlos einstellbar ist. An den beiden Rohrausgängen kann zudem die Futtermenge über die Einstellschraube verändert werden. Der gesamte Futterautomat hat einen Durchmesser von 75-85 cm, eine Höhe von max. 1 m und ein Leergewicht von ca. 30 kg.

Zurück nach oben


Pendelautomaten

Pendelfütterer mit 25 l Behälter und RinghalterungPENDELAUTOMATEN für die Selbstbedienung

Für die einfache Selbstbedienung der Fische werden seit Jahrzehnten Pendelautomaten erfolgreich eingesetzt. Bei herkömmlichen Pendlern, fällt allerdings meist zuviel Futter über einen „Dosierkegel“ direkt ins Wasser, wird nicht gefressen, verdirbt so und belastet nicht nur das Wasser, sondern auch den Geldbeutel. Bei diesen Pendelautomaten wurden daher einige technische Änderungen vorgenommen.

Das Modell "PENDELFÜTTERER" ist mit einer verstellbaren Scheibe ausgestattet, bei der das Futter auf die Dosierscheibe fällt, wodurch eine langsamere Futterabgabe möglich wird.

Die dazugehörenden weissen oder grünen Futterbehälter sind in fünf Größen (für 15, 25, 45, 75 oder 95 Liter Volumen) erhältlich. Zusätzlich kann eine Rohr- oder Ringhalterung montiert werden.

Zurück nach oben


Uhrwerkautomaten

Uhrwerk-BandautomatBANDFUTTERAUTOMATEN mit Uhrlaufwerk

Für die einfache, zuverlässige, dosierte Fütterung von Fischbrut und Setzlinge haben sich diese Futterautomaten seit Jahrzehnten bestens bewährt. Durch zurückziehen des Förderbandes, auf das die Futtermenge (bis 3-5 kg) aufgestreut wird, wird gleichzeitig das Uhrwerk aufgezogen und gibt so währed (12 oder 24 Stunden) kontinuierlich Futter ab.  Das neue Uhrwerk mit extrastarker rostfreier Zugfeder und spritzwassergeschützter, durchsichtiger Abdeckung sowie das Gehäuse aus Spritzgußkunststoff garantieren ausgezeichnete Wetterbeständigkeit und höchstmögliche Lebensdauer. Durch seitlich durchgehende Winkel ist eine gute Befestigungungsmöglichkeit vorhanden.
Die Automaten sind in zwei Größen (L x B x H) ca. 55 x 28/37 x 15 cm (Leergewicht ca. 2-3 kg) lieferbar und dabei klein genug um auf jedes Aufzuchtbecken zu passen und eignet sich besonders für Bereiche ohne Stromversorgung wie Aufzuchtteiche oder -becken. Elektrische Bandfütterer (12 V) mit oder ohne Solarpanel, auf Anfrage.

Zurück nach oben


Planktonautomaten

PlanktonautomatFÜTTERUNGSAUTOMAT für gefrostetes Zooplankton

Weltweite 20jährige Erfahrung im Bereich der Planktonforschung, des Fangs und der Fischlarvenaufzucht sind die Grundlage des neuen Planktonfütterungsautomaten. Der Fütterungsautomat wurde für die professionelle gesteuerte Verfütterung von gefrosteten Zooplankton in Aufzuchtanlagen als Startfutter für die Produktion von qualitativ hochwertigem Besatzmaterial an Marine- und Süßwasserfischen wie: Saiblinge, Coregonen, Lachse, Äschen, Dorsch, Wolfsbarsch, Goldbrassen, Heilbutt, Zackenbarsch usw. am Institut für Fischforschung entwickelt.
Die Fütterungstechnik basiert auf ein elektronisch genau gesteuertes "abwaschen" der Planktonschichten von größeren gefrosteten Futterbrocken (bis 20 kg) und ein gleichmäßiges Verteilen der getauten Plankton-Rationen über ein speziell entwickeltes selbstreinigendes Verteilersystem zu den Aufzuchtbecken. Das Abwaschen und Auftauen der Planktonschichten wird durch besprühen oder fluten erreicht, das verbleibend Plankton wird durch das gekapselten Kühlaggregat sofort wieder gefrostet. Die Plankton Partikelgröße kann durch eine spezielle Siebeinheit eingestellt bzw. kontrolliert werden. Um ein Zerdrücken des aufgetauten Planktons zu verhindern, erfolgt die Verteilung zu den bis zu 16 Aufzuchtbecken, in Leitungen mittels Wasserströmung. Mit 3-Wege Adapter können sogar bis zu 32 Becken versorgt werden. Futterautomaten für Lebendplankton (Artemia), auf Anfrage.

Fütterungskanonen und Fütterungsroboter, auf Anfrage!

Qualität ist unser Erfolg ... und Ihr Gewinn!

[Top - Back - Home - Anlagen - Fische - Bücher - Kontakt]