AQUACULTURE TECHNOLOGY - Fishfarming & Equipment!

AquaTech Publications
Bücher

Fischerei

Für mehr Information und Preise den Titel anklicken!

Fischerprüfung.
Von Josef Deufel, Benno Janßen und Rainer Karremann, Gebundene Ausgabe, 220 Seiten.

Für alle, die in einem Lehrgang die Fischerprüfung anstreben, bietet dieses Fachbuch ein Lehrwerk, das den Unterricht begleitet. Es behandelt alle prüfungsrelevanten Fragen ausführlich und ist damit eine wertvolle Hilfe auf dem Weg zur bestandenen Prüfung. Auch für erfolgreiche Absolventen dient es als Nachschlagewerk für die Angelpraxis.

Fischerprüfung leicht gemacht. Prüfungsfragen und Antworten.
Von Alexander Kölbing, Broschiert, 263 Seiten.

Der bewährte Ratgeber für die Prüfungsvorbereitung - komplett aktualisiert und mit neuem, übersichtlichem Layout: Fischkunde, Fischgewässer, Angeltechnik, Tier- und Naturschutz, Rechtsvorschriften für alle Bundesländer, Prüfungsfragen und Antworten.

Arbeitsbuch Fischerprüfung. Mit allen Prüfungsfragen.
Von M. Hammer, E. Heddergott und M. Möhlenkamp, Broschiert, 208 Seiten.

Das Arbeitsbuch Fischerprüfung ist eine umfassende Lernhilfe, die alle Wissensgebiete ausführlich erläutert und die wesentlichen Punkte mit Zeichnungen illustriert. Im Anhang an jedes Kapitel finden sich Trainingsbögen mit allen Fragen der Prüfung zum Testen der eigenen Kenntnisse. Die Antworten finden sich auf dem beiliegenden, herausnehmbaren Lösungsschlüssel. Die Autoren sind Ausbildner und haben sich bei der Konzeption dieses Buches an ihren Erfahrungen mit den Schülern ihrer Kurse orientiert.

Kleines Angel - ABC.
Von Vincent Kluwe-Yorck, Gebundene Ausgabe, 110 Seiten.

Dieses Buch will dem Neuling den Zugang zum vielschichtigen Thema 'Angeln' verschaffen. Es zeigt ihm die rechtlichen Voraussetzungen, die unterschiedlichen Gewässerarten, welche Fischarten 'von der quicklebendigen Plötze bis zum gewaltigen Hecht' in den einzelnen Strecken zu finden sind, welche Geräte er braucht, um sie zu beangeln und welche Köder ihm Erfolg versprechen. Alle Aspekte des Angelns werden umfassend erläutert, der Umgang mit den einzelnen Geräten praktisch dargestellt.Der Einsteiger erfährt, wie er eine geeignete Angelstelle erkennt, wie und womit die Stlle angefüttert und wie das Angelgerät montiert wird, wie er den Biß erkennt und darauf reagieren soll. Er lernt Anschlag und Drill, bis zum Landen und Versorgen der Beute. Um wirklich alle Fischarten beangeln zu können, werden die Hauptmethoden des Fischens ausführlich erklärt: das Fischen mit dem Schwimmer, das Grundangeln und das Fischen mit dem Kunstköder. Ein spannendes und informatives Grundlagenwerk, dessen Nutzen der Anfänger täglich an seinem wachsenden Erfolg ablesen kann!

Angeln ist cool. Tipps und Tricks für Kids und Teens.
Von Frank Weissert, Gebundene Ausgabe, 112 Seiten.

Angeln ist viel spannender, als vor der Glotze oder dem Computer zu hängen. Das stellten viele junge Angler zwischen 8 und 18 längst fest. Dieses Buch gibt ihnen und Einsteigern den Leitfaden an die Hand, mit dem sie von Anfang an erfolgreich fischen und so nicht lange auf das so wichtige Erfolgserlebnis warten müssen. Sie erfahren alles Wesentliche über die unterschiedlichen Gewässer und die Fischarten. Weiter geht es mit der Ausrüstung, die bei richtiger Wahl trotz günstigem Preis durchaus etwas taugen kann. Schließlich erklärt der Autor das leicht erlernbare Werfen und die Grundtechniken für schöne Fänge. Sie umfassen gleichermaßen das Angeln mit Naturködern vom Dosenmais bis zum Kleinfisch und das Spinnfischen mit Kunstködern. Mit dem nötigen Wissen geht es ans Wasser, wo der Jungfischer die "fängigen" Stellen zu erkennen lernt und wie er sie am besten befischt. Das Buch schließt mit einem Kapitel über die rechtlichen Voraussetzungen des Angelns sowie einem Überblick zu weiteren Angeltechniken vom Hochseeangeln bis zum Fliegenfischen.

Das Angelbuch für Anfänger
Von Armin Göllner, Broschiert, 191 Seiten.

Dieses Buch stellt eine kompetente Einführung in die Angelfischerei dar und vermittelt dem Anfänger alles Wichtige bzw. ist auch für den fortgeschrittenen Angler eine Fundgrube solider Informationen.

Angeln für Einsteiger.
Von Frank Weissert, Gebundene Ausgabe, 128 Seiten.

Das beliebte Buch - jetzt in der dritten und komplett überarbeiteten Auflage - hält sich an das Wesentliche für den Einsteiger: Höchstens zwei verschiedene Ruten mit passenden Rollen und bei den Ködern gängige und einfach zu beschaffende Natur- und Kunstköder. Auch bezüglich Angeltechniken beschränkt sich der Autor auf wenige, dafür aber bewährte, moderne Methoden. Eine Reihe von nützlichen Tipps für Fischwasser, Küche und Trophäen erleichtern dem Anfänger den Einstieg in die Fischwaid, und er wird noch nach vielen Jahren und reichlich gesammelten Erfahrungen mit den Grundlagen dieses Buches erfolgreich kapitale Fische überlisten.

Angeln. Die Enzyklopädie.
Von Trevor Housby, Gebundene Ausgabe, 288 Seiten.

Mit seinen über 2000 Fotos und Zeichnungen ist dieses Handbuch ein nützlicher Ratgeber für alle Sportangler. Es erläutert die Grundtechniken der Süß- und Salzwasserfischerei, listet 200 Fischarten auf, nennt Fanggebiete. Auch über die notwendigen Ausrüstungsgegenstände wird informiert.

Angeltechniken. Wege zum Fangerfolg.
Von Eberhard Anneken und Tom Jacob, Gebundene Ausgabe, 190 Seiten.

Angeln ist eine wunderbare Freizeitbeschäftigung, aber man muss wissen, wie's geht. Einfach "einen Haken ins Wasser zu halten", damit ist es nicht getan. Dieses Buch liefert solide Informationen über grundlegende Angeltechniken: Spinnfischen, Stipp- und Posenfischen, Grundangeln, Schleppangeln und die Kunst des Fliegenfischens.

Angeln von Bord.
Von Carl Werner Schmidt-Luchs, Broschiert, 158 Seiten.

In zehn Kapiteln beschreibt der Autor knapp und verständlich, wo die Fische zu finden sind und wie sich Seekarten zu Fangkarten umfunktionieren lassen. Wie man das macht und was man dazu an Geräten benötigt, erfährt der Leser aus erster Hand. Anschaulich wird erläutert, wie wenig man an Ausrüstung benötigt und wie einfach das Meeresangeln ist. Vom Angeln am Liegeplatz im Hafen über das Pilken auf Dorsche, vom Driftfischen mit Naturködern bis hin zu allen Schleppangelmethoden, vom verblüffend einfachen Paternosterangeln auf Heringe und Makrelen bis hin zur nächtlichen Überlistung von Congern und Muränen findet der Leser alles, um erfolgreich angeln zu können.

Das grosse Buch des Angelns.
Von E. Cagner, Gebundene Ausgabe, 419 Seiten.

Wer das Große Buch des Angelns besitzt, hat alles Wissen über die Sportfischerei in der ganzen Welt auf einen Griff. Das Große Buch des Angelns ist eine einmalige Schatzkiste voller Informationen für den passionierten Sportfischer. Keine wichtige Angelmethode aus der ganzen Welt, kein interessanter Sportfisch, kein notwendiges Gerät fehlen in diesem Kompendium, an dem zahlreiche Experten aus 10 Ländern in Europa und Übersee mitgewirkt haben. Von künstlerischem Wert sind die über 200 farbigen Fischzeichnungen und die mehr als 2300 detaillierten, Schwarz-Weiß Zeichnungen von Fischereiszenen, Gerätemontagen und Ködern.

Das große Buch vom Sportfischen.
Von Göran Cederberg (Herausgeber) u.a., Sondereinband, 288 Seiten.

Göran Cederberg ist heute einer der international bekanntesten Sportfischer. In der schwedischen und internationalen Anglerpresse wirkt er seit vielen Jahren als Redakteur und Fotograf mit. Er ist Autor einer Vielzahl sehr umfangreicher Angelbücher, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Gerade für Anfänger bietet dieses Buch einen informativen Überblick über das Sportfischen. Die verschiedenen Angelmethoden wie Spinnfischen, Fliegenfischen, Brandungsangeln und Andere werden sehr anschaulich vorgestellt, die Fotos und Zeichnungen helfen ebenfalls beim Verständnis der Methoden.

Das große Buch vom Fliegenfischen.
Von Göran Cederberg (Herausgeber) u.a., Gebundene Ausgabe, 237 Seiten.

Göran Cederberg angelt seit frühester Kindheit. Er ist heute einer der international bekanntesten Sportfischer. In der schwedischen und internationalen Anglerpresse wirkt er seit vielen Jahren als Autor und Fotograf mit. Drei Jahre lang war er Chefredakteur der schwedischen Anglerzeitschrift Esox. Ausserdem war er Redakteur einer Vielzahl sehr umfangreicher Angelbücher, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden.

Fliegenfischen für Einsteiger.
Von Frank Weissert, Gebundene Ausgabe, 157 Seiten.

Das Fliegenfischen ist meist einfacher zu erlernen als es aussieht, was dieses Buch beweist. Es ist leicht verständlich geschrieben, mit brillanten Fotos illustriert und auf das Wesentliche komprimiert. Schritt für Schritt führt es selbst die zum Erfolg, die noch keinerlei Erfahrung im Umgang mit der Angelrute besitzen. Die vorgestellte Fliegenauswahl beschränkt sich auf wenige, aber bewährte Muster. Mit ein wenig Übung gelingen bald die ersten geschickten Würfe. Zudem werden die wichtigsten Fischarten mit ihren wesentlichen Merkmalen vorgestellt und Tips zum Fang gegeben. Nicht zuletzt erfährt der angehende Fliegenfischer in einer klaren Anleitung, wie er seine Muster leicht selber binden kann. Ein verlockender Blick auf die Angelmöglichkeiten rund um den Globus und eine Übersicht über Fischereirechte im deutschsprachigen Raum runden das Werk ab.

Das ist Fliegenfischen.
Von Hans Eiber, Gebundene Ausgabe, 207 Seiten.

Das Know-how für die Praxis: Ausrüstung, erfolgreiche Wurftechniken, Insektenkunde, klassische und moderne Anbietemethoden, die Standplätze der Fische, Fliegenmuster usw.; mit Tipps und Tricks aus der Praxis erfahrener Fliegenfischer. Die ausführliche Vorstellung von geeignetem Gerät und zweckmäßiger Ausrüstung im Anfangskapitel soll vor allem dem Einsteiger, aber auch dem Fortgeschrittenen einen schnellen Zugang zur Materie ermöglichen. Die vorgestellten verschiedenen Fliegenmuster wurden zusammen mit sehr guten und renommierten Fliegenfischern und praxisorientierten Bindern ausgewählt. Jedes einzelne Muster hat seine Fängigkeit vielfach unter Beweis gestellt und die dazugehörigen Binderezepte befinden sich im Anhang.

Erlebtes Fliegenfischen.
Von Charles C. Ritz und Ernest Hemingway, Gebundene Ausgabe, 230 Seiten.

Kaum ein Fliegenfischer in der westlichen Hemisphäre, der nicht wenigstens vom Werk des berühmten Schweizer Hoteliers Charles Ritz gehört hätte. Seit der Erstauflage 1954 gilt es als die Bibel der Zunft schlechthin und verlor bis heute nichts an Glanz. Unzählige führte Ritz in ihre Passion, praktisch, direkt, überzeugend. Er krempelte viele althergebrachten Ansichten um, trug frischen Wind an die Gewässer und gilt als wichtigster Wegbereiter des modernen Fliegenfischens. Noch heute kann jeder Einsteiger oder gestandene Fischer von den Ratschlägen des bescheidenen und doch so großen Autors profitieren. Und wer die Entwicklung der aktuellen Techniken, wie Wurfstil oder Rutenformen, zurückverfolgt, wird immer wieder auf Ritz als Vater des Gedanken stoßen.Unterhaltsam sind seine spannenden und humorvollen Erzählungen von einer Zeit, in der noch mehr Fische die Gewässer der Welt bevölkerten, und Fliegenfischen weitgehend als Hobby der gehobenen Klasse galt.

Handbuch Fliegenbinden. 400 Muster für den Fliegenfischer zum Nachbinden.
Von Mike Dawes und Frank DeLaPorte (Übersetzer), Gebundene Ausgabe, 159 Seiten.

Schritt-für Schritt-Anleitungen mit vielen Zeichnungen und Fotos zum Binden aller international bewährten Fliegen - Nymphen, Trockenfliegen, Nassfliegen, Großfliegen, Streamers, Lachsfliegen.

Fliegenfischen.
Von Armin Göllner, Gebundene Ausgabe, 214 Seiten.

Das Buch stellt sich das Ziel, alle wichtigen technischen und taktischen Fragen des Fliegenfischens in Wort und Bild umfassend zu behandeln. Es ist auf dem neuesten internationalen Stand der Theorie und Praxis. Besonderer Wert wurde auf die fachlich fundierte und dennoch allgemein verständliche Darstellung gelegt. Die Aussage des Buches gewinnt durch die Einarbeitung zahlreicher persönlicher Erlebnisse und Erfahrungen, die der Autor in mehr als 35 Jahren am Fischwasser gesammelt hat. Alle für den Fliegenfischer wichtigen Aspekte, wie z. B. die Abgrenzung des Fliegenfischens von anderern Angelmethoden, die Technis des Fliegenfischens, eingeschlossen die Geräte und ihre Qualitätkriterien, die Gerätezusammenstellung, die Wurftechnik, Spezialwürfe sind behandelt.
Die Taktik des Fliegenfischens wird ausführlich und sachkundig besprochen. Die zahlreichen Schwarzweißzeichnungen, die z. B. so schwierige Abläufe wie die einzelnen Wurftechniken anschaulich darstellen, erleichtern vor allem dem Anfänger auf diesem Gebiet den Einstieg in die Kunst des Fliegenfischens. Viele farbige Abbildungen namhafter Fotografen machen das Buch aber auch zu einem Genuß für den erfahrenen Fliegenfischer.

Grundfischen.
Von Armin Göllner, Gebundene Ausgabe, 272 Seiten.

Grundfischen ist die älteste und variantenreichste Art des Fischfangs mit der Angel. Als Basismethode reicht das Grundfischen zurück bis an die Wurzeln der Menschheit, freilich zunächst als Form des Nahrungserwerbs und erst viel später als Freizeitvergnügen. Das Buch verfolgt das Ziel, alle wesentlichen technischen und taktischen Fragen des Grundfischens systematisch in Wort und Bild darzustellen. Es vereint gekonnt Basis- und Spezialwissen und berücksichtigt den neuesten internationalen Stand. Obwohl als Lehrbuch konzipiert, gängelt der Autor seine Leser nicht. Vielmehr führt er sie mit persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen durch vier Jahrzehnte eigene Angelpraxis.

Die Fischwaid.
Von Fritz Skowronnek, Gebundene Ausgabe, 416 Seiten.

Fast ein Jahrhundert lang vergriffen war dieses Standardwerk, und wenn überhaupt antiqarisch erhältlich, dann zu stolzen Preisen. Dieser relativ hohe Preis rechtfertigt sich einzig und allein durch den Inhalt dieses Werkes. Tatsächlich lässt dieses Buch über Fischerei, Fischzucht und Angelsport für den interessierten Leser keine Wünsche offen: im ersten Teil werden in aller Ausführlichkeit Themen wie Fischzucht, Fangmethoden, wirtschaftliche Bedeutung und Perspektiven der Fischerei behandelt. Dabei gelingt es dem Verfasser, auch den trockensten Stoff noch sprachlich in eine Form zu bringen, die das Lesen zu einem Vergnügen macht. Der zweite Teil über den Angelsport ist ebenso erschöpfend - nur nicht für den Leser in der Beschreibung von Fanggerät und methoden, zusätzlich aber mit vielen Geschichten und eigenen Erlebnissen angereichert. Das Kapitel über die Fliegenfischerei ist der einzige Teil dieses Werkes, der bis heute erhältlich ist. Aber nicht nur für Petrijünger ist dieses Buch eine wahre Fundgrube: wenn es denn einen positiven Begriff der Heimatliteratur gäbe, träfe er sicherlich auf die Teile der Fischwaid zu, in denen der Autor sein geliebtes Masuren dem Leser nahe bringt. Stets mit großem Respekt vor den so genannten einfachen Leuten werden die Charaktere seiner Landsleute und das Milljöh nie ohne einen gehörigen Schuss liebevoller Ironie beschrieben. Und auch dort, wo sich der Autor mit kleinen Spitzen und geistreichen Seitenhiebenschon mal politisch äussert, gerät die Aussage nie in die Nähe eines dumpfen Nationalismus - bei aller Heimatliebe keine Spur von Blut und Boden.Skowronnek ist Arzt und wäre lieber einfacher Fischer, lebt in der Metropole Berlin und fährt doch so oft als möglich zurück in sein heimatliches Masuren, wo er sich den Stoff für die unzähligen Episoden rund um die Fischerei holt. So wird dieses Buch heute auch zu einem wertvollen Zeitdokument: aufmerksame Beobachtung und präzise Beschreibung vermitteln anschaulich ein Bild der Landschaft und des Alltags ihrer Bewohner. Und obendrein ist der Mann auch noch kulinarisch kompetent: was im Anhang zur Fischkochkunst an Kochtipps und Rezepten, Küchenkritik und gastrosophischen Kurzausflügen geboten wird, ist nicht nur amüsant geschrieben, sondern vor allem auch heute noch aktuell und einge der aufgeführten Rezepte sind echte Raritäten.Weit mehr als ein Standardwerk über Fischfang und Angelei ist "Die Fischwaid"nicht zuletzt ein wertvolles Zeitdokument.

Winterangeln. Eis, Schnee und große Fänge.
Von Gerd Koch, Gebundene Ausgabe, 160 Seiten.

Mehr und mehr Angler entdecken, dass die Angelsaison nach dem Herbst nicht endet. Denn die Fische schwimmen trotz niedrigerer Temperaturen nach wie vor im Wasser und fressen auch. Allerdings weniger als in wärmerer Umgebung und an anderen Stellen. Kann der Angler mit der veränderten Situation jedoch umgehen, sind ihm aufregende Stunden am Fischwasser sicher. Das Buch stellt zunächst die verschiedenen Möglichkeiten in der kalten Jahreszeit vor und hilft dabei, die unterschiedlichen Fischarten zu finden. Der Angler muss sie bei unterschiedlichen Temperaturen in stehenden oder fließenden Gewässer aufspüren. Oder er sucht die Wasserbewohner beim Eisangeln in einem zugefrorenen See oder fischt an der Küste. Entsprechend der jeweiligen Umgebung und der angepeilten Fischart erklärt der Autor die richtige Ausrüstung zur jeweiligen Technik sowie die unterschiedlichen Köder und Taktiken. Alles in allem ist ein erlebnis- und fischreicher Winter vorprogrammiert.

Das große Kosmos Angellexikon.
Von Gerhard Stinglwagner, Ronald Bachfischer, Gebundene Ausgabe, 688 Seiten.

Das unentbehrliche und aktuelle Nachschlagewerk für Angler, Fischereibiologen, Gewässerwarte, Behörden, Vereine und Verbände. Das große Angellexikon liefert über 13.000 alphabetisch geordnete Stichwörter zu allen Themen rund um das Angeln: Von Angelmethoden, -geräte und -ausrüstung, über Fischhege, Fischereirecht und -gesetze bis zur Fauna und Flora an Seen, Flüssen und Meere. Besondere Beachtung finden die einheimischen Fischarten, ihre Lebensweise und die geeigneten Angelmethoden. Gewässerkunde, Arten-, Natur- und Umweltschutz fehlen ebensowenig wiedie Geschichte des Angelns und der Fischerei, sowie die grundbegriffe der Fischzucht.

Frische Fische. Das Kochbuch für Angler.
Von Christer Johansson, Mary-Paz G. Bueno, Gebundene Ausgabe, 144 Seiten.

Dieses brandneue Kochbuch tritt die Nachfolge des Titels -Anglers Lieblingsrezepte- an. In der Einleitung geht es um den Fisch als Nahrungsmittel, die Versorgung des Fangs und um passende Gewürze und Getränke. Der Hauptteil gliedert sich in zwei Rezeptblöcke: Einmal nach Fischarten und dann nach Zubereitungsart - wie Pasteten, Backfisch, Suppen etc. Zu allen Rezepten gibt es wertvolle Tips, die das Kochen erleichtern. Das Abschlußkapitel beschäftigt sich mit der Zubereitung des Fisches direkt am Wasser. Dieses Buch wendet sich speziell an den Angler und seine Frau. Es sind keine 08/15-Rezepte, sondern abwechslungsreiche Gerichte, die sich mit gängigen, preiswerten Zutaten gut nachkochen lassen.

Bin ich Angler oder was? Unglaubliche - aber wahre Geschichten.
Von Shaun Morey, Gebundene Ausgabe, 154 Seiten.

Wie ein 7-jähriger in Michigan einen 29-pfündigen Königslachs fängt, Großfisch-Angeln vom Surfbrett aus, allein auf weiter See mit einem Blue Marlin von 815 Pfund, der 37-stündige Kampf mit einem Pazifik-Lachs, der Fang großer Welse von blanker Hand, der Daumen im Magen eines Saiblings - das alles hört sich an wie Anglerlatein, stimmt aber wirklich. Diese und 68 weitere aufregende Geschichten rund ums Fischen sammelte der amerikanische Angler und Autor Shaun Morey und packte sie, spannend erzählt, in dieses Buch.

Fachbücher in englischer Sprache

Weitere Internationale Fachliteratur auf Anfrage,
oder suchen Sie selbst ...

deutsch englisch

[Top - Back - Home - Verlag - Anlagen - Fische - Kontakt]